¡Hola a todas y todos!

En el proceso de mejora de nuestro sitio web, tomamos una decisión importante para que kinolatino.de se volviera más estructurado, más rápido y menos complicado: a partir de ahora las noticias sobre el cine latinoamericano se escribirán exclusivamente en alemán.

Obviamente, eso no quiere decir que la comunicación en español se termine ahí. Seguimos con la mirada internacional. Por favor: escriban, pregunten, y ponganse en contacto con nosotros, también en castellano, o, ya que estamos, en portugués e inglés.

Saludos cordiales de la redacción.

 

 

Kinolatino.de tiene ahora también cuenta de Facebook ("kinolatino.de") y de Twitter ("@kinolatinoDe")

 


News
25.01.2017

Berlinale Rückblick: Praia do futuro

Praia do futuro von Karim Aïnouz konkurrierte 2014 um den Goldenen Bären. Anlässlich der kommenden Berlinale stellt kinolatino.de ein paar lateinamerikanische Filme vor, die in den letzten Jahren bei dem größten Filmfestival Deutschlands im Wettbewerb liefen.

Weiter…
25.01.2017

Oscar-Nominierungen 2017

Wer gewinnt beim Oscar 2017? Die Nominierungen wurden vor wenigen Stunden bekanntgegeben.

Weiter…
24.01.2017

Klassiker des lateinamerikanischen Kinos: Antonio das Mortes

"O Dragão da Maldade contra o Santo Guerreiro" lautet der alternative Titel von Glauber Rochas brasilianischem Western, der längst zu den Klassikern des lateinamerikanischen Kinos zählt.

Weiter…
24.01.2017

O lobo atrás da porta

Aufgrund der vermeintlichen Entführung ihres Kindes begeben sich die Eheleute Bernardo (Milhem Cortaz) und Sylvia (Fabiula Nascimento) auf eine Polizeiwache. Während des getrennt voneinander stattfindenden Verhörs deckt der Kommissar (Juliano Cazarré) Schritt für Schritt ein großes Geflecht an Lügen, Liebe, Rache und Eifersucht auf.

Weiter…
24.01.2017

Tudo que aprendemos juntos

Laerte (Lázaro Ramos) ist ein außergewöhnlich begabter Violinist. Nachdem er jedoch bei der Aufnahmeprüfung des prestigeträchtigen Symphonieorchesters von São Paulo scheitert, nimmt er einen Lehrauftrag an der öffentlichen Schule eines Armenviertels an, um Jugendlichen Musikunterricht zu geben. Was anfangs wie ein lästiges Übel erscheint, entpuppt sich bald als Bereicherung – sowohl für Laerte, als auch für seine Schüler, die durch ihn ihre Liebe zur klassischen Musik entdecken und dadurch eine positive Wendung in ihrem Leben erfahren.

Weiter…
24.01.2017

Vidas partidas

Graça (Naura Schneider) und Raul (Domingos Montagner) führen eine leidenschaftliche Liebesbeziehung, heiraten und bekommen 2 Töchter. Das Ehe- und Familienleben scheint perfekt bis zu dem Moment, als Raul seine Arbeit verliert während Graça ihre Karriere vorantreibt. Um Raul zu helfen bittet Graça ihren Freund und Ex-Mann, ihm eine Stelle als Universitätsprofessor zu vermitteln. Nachdem Raul die Stelle angetreten hat steht Graça ihm finanziell allerdings weiterhin auf Augenhöhe und Raul wird allmählich aggressiver und besitzergreifender seiner Frau gegenüber. Die Eifersuchtszenen eskalieren zunehmend in psychischer und schließlich auch physischer Gewalt. Graça erkennt die Liebe ihres Lebens nicht mehr wieder. Der Film basiert auf den wahren Fällen verschiedener Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt wurden.

Weiter…
20.01.2017

Retrospektive der Berlinale

Unter den Filmen, die in der Sektion "Berlinale Classics", restauriert (neu) aufgeführt werden, befindet sich auch ein mexikanischer Film.

Weiter…
20.01.2017

BirdWatchers - La terra degli uomini rossi

Sattgrüner, brasilianischer Regenwald im Kontrast zur trostlosen Weite gerodeter Plantagen: eine Geschichte von gestohlenen Lebensräumen und dem Fluch der Globalisierung, von Großgrundbesitzern und Vertriebenen. Die Guarani-Kaiowà machen sich auf den Weg, das Land ihrer Ahnen wieder in Besitz zu nehmen. Regisseur Marco Bechis begleitet ihren Kampf gegen Ausbeutung und Perspektivlosigkeit; dabei geht es auch um Abhängigkeiten, Annäherungen, Austausch, Freundschaft und Verrat.

Weiter…
19.01.2017

Berlinale Classics: Tropa de elite

Rio de Janeiro 1997. Der Polizeioffizier Nascimento, Einsatzleiter eines Elite­kommandos, gerät in eine persönliche Krise, als er den Auftrag erhält, eine Eingreiftruppe zu führen, die mit offensichtlich fadenscheiniger Begrün­dung in einer von Drogenhändlern beherrschten Favela für Recht und Ordnung sorgen soll. Doch solange er keinen Nachfolger für seinen Posten präsentieren kann, ist er gezwungen, dem Befehl Folge zu leisten. Dass seine Frau Rosane in Kürze die Geburt ihres ersten Kindes erwartet und ihn täglich darum bittet, sich aus der Schusslinie zurückzuziehen, macht die Angelegenheit nicht einfacher für ihn. Doppelt unter Druck gesetzt, wird der Stress nur umso spürbarer für Nascimento.

Weiter…
19.01.2017

Music in Latin American Cinema

One of the key figures of the Latin American Cinema is Gustavo Santaolalla. Who is he?

Weiter…
  gefördert von:
klfslogo_sw_mit_schrift